Storytelling – von Helden, Zielen und Widersachern

Kürzlich war ich bei einem Vortrag von Moritz Freiherr Knigge zum Thema Wertschätzung.

Fachlich war mir bereits recht viel bekannt und der Redner gab ein paar feine Anekdoten zum besten. Ich habe mich nach dem Vortrag gefragt warum mir der Vortrag gut gefallen hat, obwohl es wenig neue Erkenntnisse gab.

In dieser Folge #36 über Storytelling hörst Du die Antwort und noch einiges mehr:

Storytelling – von Helden, Zielen und Widersachern

 

Die Antwort: Weil Moritz Freiherr Knigge gute Geschichten und Privates Preis gegeben hat:

  • Ein älteres Ehepaar im IKEA, das von einem Mitarbeiter geduzt wurden und nun dort nicht mehr einkaufen.
  • Der Freiherr in der Rolle als Spülmaschinen-Spießer trifft in der Küche auf Widerstand seiner Freundin, dem sog. Spülmaschinen-Punk.
  • Kassiererin „Pippi Langstrumpf“ bei Rossmann, die sich ihre Welt macht wie sie will indem sie selbst dem maulfaulsten Kunden unterstellt sie wohl nur nicht gehört zu haben.

Wir haben es hier mit Storytelling zu tun. Keine neue Erkenntnis, die Marketing-Welt redet seit Jahren von Storytelling. Und wie regelmäßig setzt Du dieses Mittel ein?

Die Zutaten guten Storytellings:

  1. Ein Held bzw. Protagonist
  2. Ein Ziel, das er anstrebt
  3. Ein Konflikt bzw. Widersacher, der ihm entgegen steht

Weitere Beispiele für gelungenes Storytelling:

Erfahre mehr über den Host vom „Miteinander reden“ Podcast. Michael Lorenz ist auch Experte für Customer Relationship Management (CRM) und digitales Marketing: KUNDENFOKUSSIERT – digitale Kundenbeziehungen.